Über

 

 

 

wir alle sind Sklaven unseres Seins...

 

 

meine 5 Maximen der Existenzberechtigung

1. Das Schicksal hat immer Schuld
2. Ich bin nur ein Produkt eurer schlechten Eigenschaften
3. Wahrheit ist Ansichtssache
4. Auch Heute ist nicht den ganzen Tag
5. LSD ist die Lösung deiner Probleme

 

Zäune, ich seh überall lauter Zäune!!! Kleine, große, aus Metall, aus Stein, aus Zweigen, aus Glas... Jeder Meter ist verplant und vergeben und man fühlt sich plötzlich so eingesperrt... Wo soll man hin, wenn es gar den Nachbarn schmerzt, einen fremden Fuß auf seinem Boden zu sehen.
Jetzt, in diesem Moment, bau ich ein Haus. Vier Pfosten schlag ich tief in den Boden, auf allen vier Seiten der Erde, 100 Meter hoch. Darauf zieh ich einen Boden und lasse eine neue Welt gedeihen, sich nähren vom Kadaver der alten Weltleiche. Am nächsten Morgen, nach der Arbeit, steh ich auf und gebe der Zeit den Namen "Sonntag". Und dann geh ich spazieren...

Alter: 32
aus: 04109 Leipzig
 

Ich mag diese...

Musiker: Fehlfarben
Lene Lovich
Ina Deter
Grauzone
Zadera
Last Days of Jesus
Spillsbury
Stereo Total
Vive la Fete
Scary Bitches
Gorilla
Zweiraumwohnung
Silvia
Sandra
Tok Tok
Alien Sex Fiend
X-Mal-Deutschland
Le Tigre
A+P
Nichts
.
.
.
Lieder: Mobiles - drowning in Berlin
Electronic Circus - direct lines
Lene Lovich - blue hotel
Le Tigre - I´m so excited
.
.
.
Sendungen: zur Zeit keine...
Filme: Requiem for a dream
Aimee und Jaguar
The chinese ghost story
Kill Bill
Braindead
Die fabelhafte Welt der Amélie
Sett it off

und eine ganze Menge unglaublich ergreifender Filme, die man nachts zufällig sich anschaut und den Namen nicht mehr mitbekommt :-(
Bücher: Peter Singer - Wie sollen wir leben?
Richard Wright - Native son
Sportarten: geistige Verblödung
Hobbies: sehr viel schreiben (u.a. für Drop Dead Magazine)... Musik, neue Musik, rare original-CDs sammeln, Eventmenagement, Zeichnen, Musik selber machen, Lyrik, Philosophie, menschliche Psyche (v.a. menschliche Verhaltensbiologie), mich selbst entstellen, mit Freunden kochen, an sich koche ich sehr gern (nur für andere), handwerkliche Arbeit, neue Dinge erlernen und begreifen
Orte: Hinterhöfe
alte verfallene Bahnhöfe
Wörter:: EGAL (ganz wichtig, wenn man sich nicht verstanden fühlt, oder gar selbst nicht versteht), WARUM (viel zu neugierig) und ENTSCHULDIGUNG (zu unsicher)



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
das waren noch Zeiten.. Mann oh Mann...

Wenn ich mal groß bin...:
werd ich Spießer!

In der Woche...:
gibt es Wochentage

Ich wünsche mir...:
geht´s dann auch in Erfüllung?

Ich glaube...:
dass ich nur ein Traum von jemand bin und ich nichts so wirklich beeinflussen kann. Irgendwann wacht die Person auf und ich bin weg.

Ich liebe...:
alles, was wichtig ist
bestimmte Menschen
schwarz-weiß-Karos
schöne Frauenhände
alte Dächer mit Schornsteinen und Antennen
Regen
verfallene Bahnhöfe
heruntergekommene Hinterhöfe
Tee
wenn meine Mama kocht
das Gefühl von Sicherheit
gutes Essen
Hühnchen (Chicken Wings *Jaaaahhh*)
Katzen
wie nasser Asphalt Nachtlichter reflektiert
wenn Thommy (mein zukünftiger Ehemann ^^) mir frühs einen Kaffee an´s Sofa bringt
unsere Baugerüstgrillparties
bekloppte Dinge zu machen
schöne Erinnerungen
Morgendämmerung im Frühling
Leute zu umarmen, die ich gern hab
Leute die ich gern hab glücklich zu machen
wenn man mir vorm Einschlafen was vorliest ^^
gekratzt zu werden ^^
das Gefühl, gebraucht zu werden
das Gefühl, gemocht zu werden
Recht zu haben
Leute beobachten

Man erkennt mich an...:
meinem Aussehen

Lebensziele::
Vergiftung durch Thunfischsalat

Ich hasse...::
dumme Menschen
Kinder
Spinnen und auch andere Insekten (außer Schmetterlinge und Würmer) (obwohl...was heißt net mögen... hab einfach nur ANGST)
tiefe Gewässer (ja, ich steh dazu, dass ich nicht schwimmen kann)
Stille
laute Staubsauger
Tierquälerei
dreckige Bäder
enge Räume
dunkte Räume
fremde Räume
Berührung fremder Menschen
wenn meine Mama depressiv ist
Straßenbahn fahren
Chaoszustände
wenn ich den Überblick oder die Kontrolle über eine Sache verliere
Schulden
Verantwortung
meine Sachen bei anderen liegen zu lassen
Kälte
mich nackt zu fühlen
kurze Decken



Werbung




Blog

lalala

... na und so weiter... in Toulouse ist es nachwievor sehr schoen, eine riesige Psychobilly-Szene, viele Goths usw und alle echt so nett, haett ich nie gedacht... Morgen grillen wir alle zusammen. Haben uns heute unzaehlige Kirchen angeschaut und waren viel spazieren.. Toulouse ist so eine schoene Stadt, im Zentrum, mit vielen riesigen Bruecken und kleinen alten Gassen. 2 Millionen Einwohner!! Laut der Geschichte sind damals die drei Muschitiere hier langgeritten ^^ Das Einzige, was mich echt stoert, ist dass Zigaretten hier so teuer sind und man findet sie nur in Tabak-shops, d.h. nicht in Dissen, nicht in Bars, nirgends sonst. Nervt. Naja. Aaaber, dafuer kann man diverse andere Mittelchen ohne grosser Schwierigkeiten auf der Strasse kaufen ^^ Egal.

*nochaeknutschiewutschie* an euch alle!!!!

bis bald

12.9.07 23:12, kommentieren

Werbung


mehr ueber Frankreich!

aaalso... einige Dinge hab ich sogar ausgelassen. Die Franzosen sind uns mit ihrem Sozial-System um Einiges voraus. Denn, im Gegensatz zu uns Spiessern, erlauben sie ihren Obdachlosen wenigstens an Haltestellen Haeuser zu bauen. Und geizen dabei nicht ein Mal mit Muell. Womit sie auch nicht geizen, sind Kreisverkehre. Mann oh Mann, lieben Franzosen Kreisverkehre!! Da passiert es schon mal, dass man den einen oder anderen uebersieht und dem Blumenbeet eine neue Frisur verpasst. Aber zum Glueck sind vier Uhr morgens nicht all zu viele Leute unterwegs. Naja. Jedenfalls, wir haben von Nancy bis Toulouse gestern\heute 16 Stunden gebraucht... (u.a. dank der tollen Kreisverkehre, aber egal) Uebrigens, ja, Bielefeld existiert tatsaechlich!!! Hab nur leider keine Bilder gemacht... Aber, es ist echt haesslich (sorry Kat, aber du weisst es ja eh ) Dan hat in Nancy Bier gezockt und nu kippen sie sich zu. Ich gehe mal denen beiwohnen und schreib die Tage noch, wie es hier in Toulouse so ist ;-) 

 

*knutschiwutschi* aus dem schoenen Frankreich

2 Kommentare 11.9.07 07:57, kommentieren

wie versprochen...

... hier gibts Neuigkeiten direkt aus Frankreichs Nancy! Zunaechst Folgendes: franzoesische Tastaturen sind ja mal wirklich scheisse!! Sehts euch an!! Schrecklich.. Egal. Wow, war das ne schoene Zeit bis jetzt ^^ Fast drei Tage haben wir in Paris verbracht, bei Cyril, der uns seine winzige 1Raum-Wohnung einfach mal so ueberlassen hat und sind... phu.. wo soll ich anfangen.. zunaechst zu Mc Donalds.. Ja, Cheeseburger fuer fast 2 Euro!!!!!!!!!!! Aaaaber, dafuer ueberall I-Net-Anschluesse! Damit sind die Franzosen uns echt voraus.. Wir schafften an einem Tag Notre Dame, Bastille, Arc de Triomphe und spaeteren abends den leuchtenden, glitzernden, riesigen Tour Eiffel zu besichtigen. War echt schoen. Dann kaufte man Paar Tuermchen bei der illegalen (wie se alle rannten, als de Bullen kamen *hrhrhr*) afro-franzoesischen-Tour Eiffel-Mafia und traf ma so zufaellig Cavey Nik gleich vor Ort und dann pieselte einer kurz neben uns vom Turm runter und dann war auch schon Schlafenszeit. Ach ja, DAN hat sich nach der U-Bahn uebergeben ^^ Kein Wunder bei der Hitze und dem Pisse-Gestank dort ueberall.. Aber nein, ich will niemanden die Illusion nehmen, in Paris dufte es nach Rosen und einem noch weissmachen, Franzosen seinen dezent dreckig. Auf keinen Fall. Was ich aber den Franzosen unterstellen muss, trotz ihrer echt unbeschreiblich geilen Automobile-Vielfalt, koennen die doch eschte ma ne Auto fahrn! Aber dennoch, geile Fahrgestelle!! Und parken koennen se! Ja, und die Crepes sind echt goil !! Jedenfalls, am naechsten Tag sind wir fuer lepsche 7, nochaewas Euro den Eiffel-Turm bis ganz oben hochgefahren und sind danach zum Mairie de Paris - Heures D`Ouverture du Cimetiere. Zugegeben, einen schoeneren Friedhof hab ich bis dato nicht gesehen! So, nun kommen wir zum eigentlichen Punkt. LE KLUB!!!! Ein ganzer Club, ueber 2 floors nur fuer uns (also Polina, Dan, Mo, Nik und ich) - *mit freundlicher Unterstuetzung von manic depressions* absolut geil!!! Die Franzosen koennen feiern, man oh man.. und alle waren se da.. Kathy von Jacquy Bitch, jemand von Katzenjammer, Charles de Goale, Cemetary Girls, der kleine ewig besoffene Alien S Pagan, und die Ludi und und und... Die Leute feiern zusammen, tanzen zu allem und sind so entspannt und so wunderbar zugaenglich.. Irre, sowas kennt man in Germanien garnicht. Joa, und gestern sind wir nach Nancy los, wegen nem Gig vom Nico von Joy Desaster und es war mal echt nicht anders! Tolle Leute, schoenes Essen, grosse Betten, alles perfekt! Ich liebe Frankreich!! Denn da es am Freitag so schoen war, kamen die Leute aus Paris am naechsten Tag einfach mal so 500 km ruebergefahren ^^ Echt toll! Nun sind wir bei Marie, der Freundin von Nico und morgen geht es erstmal 800km Richtung Sueden, nach Toulouse zunaechst. Im Uebrigen ist Marie Kuenstlerin und fuhr uns heute zu einer Austellung, bei der sie mitwirkt. Das Thema ist Sexualitaet und Tod. Ich sags euch, ich war danach sowas von ueberwaeltigt! Eine unbeschreiblich krasse Sachen... ne echt, sowas Krankes, Perverses, Obskures und Ausgefallenes hab ich noch nie gesehen.. So viel Haesslichkeit, Perversitaet, Blut, Fleisch, Entstellung und gleichzeitig Genialitaet und Wahrheit.... Leider konnte ich keine Bilder machen, aber ist echt emfehlenswert und nichts fuer schwache Nerven! So. Das wars erstmal. Nu ist es spaet und ich geh butzeln.

Schlaf gut Welt! Und einen Riesen Kuss an alle meine Lieblinge at home ;-) ....(boa ey, ich krieg von den ganzen Sprachen hier eschte ma head acke, Kopfschmerzen, golovnye boli, auf Franzoesisch kann ich es noch nicht)....

1 Kommentar 10.9.07 03:34, kommentieren

soooo....

Joa.. viele doofe und merkwürdige Dinge sind bereits passier... Letzten Donnerstag abend saß ich in Dresden und erhalte einen Anruf von Polina, dass der Typ von der Mitfahrtzentrale sie und Dan zum falschen Flughafen in Hamburg gebracht hat. Rumtelefonieren wie blöd für nichts, denn irgendwann gab Polinas Handy den Geist auf und niemand in dem Moment wichtiges hielt es für nötig, ranzugehen... Naja.. Im Endeffekt musste Dead and Buried in London ohne der beiden stattfinden.. Aber, wir waren ja eigentlich noch beim Donnerstag. Da sowas Belangloses nicht ausreicht, erhielt ich noch einen Anruf von meiner Mom, dass mein Vater im Krankenhaus liegt, seit anderthalb Wochen. Schön, dass ich es erfahren durfte... Und da alle guten Dinge in der Regel 3 sind, erfahre ich, dass George ohne neuem Auspuff auf Europa-Tour muss... Wat soll´s... Freitag Morgen ging´s ab zurück nach Leipzig, schnell Termine erledigen, Papa besuchen, packen und wieder los nach Magdeburg zu Schatzie. Und da mit kaputtem Licht und ausgefranzten Scheibenwischern Autobahnfahren nachts oder bei Regen gefährlich sein kann, musste selbstverständlich auch beides eintreten, wie sonst. Und ich sag´s euch, so viel Wasser hab ich noch nie gesehen.. Ein Wunder, dass ich lebend in Magdeburg angekommen bin... Dann machten wir um 10 Uhr noch los, den George reparieren. Das Licht war binnen 3 Minuten repariert, wo das Russen-Pack drei Stunden ohne Erfolg rumgefriemelt hatte (ja, manchmal reicht´s auch, eine Glühlampe auszuwechseln ;-) ). Dummerweise war´s zu einfach.. aaaalso, fuhr man dabei über eine Schraube und musste am nächsten Tag zu Pit Stop Reifen flicken...Und einer der Scheibenwischer musste auch dran glauben (zum Glück gibt es Klebeband ;-) ) Wie dem auch sei... Samstag nachmittag fuhr ich dann nach Hamburg, meine beiden Helden abholen und Mo, um zur Lunatic Goth Asylum Party nach Bremen zu fahren, wo wir einen Verkaufsstand machen sollten. Hat auch recht gut geklappt, außer, dass Mo, so besoffen wie er war, einen recht dollen Ersteindruck bei mir hinterließ (zum Glück ist er nüchtern anders). Lustigerweise traf man in Bremen halb Leipzig an ^^ (Teile Dresdens, Chemnitzs, Berlins etc.) Und ja, echt schöne Party!!! Bis Dienstag kommen wir bei einer sehr netten Freundin von Mo unter und dann werde ich Deutschland beweisen, dass Bielefeld existiert!! Ja, ich kenne jemanden, der (die) dort wohnt! Ich mach Photos.

 

In der nächsten Fortsetzung gibt´s dann was von Frankreich zu lesen ^ ^

 

Bye bye

1 Kommentar 2.9.07 23:31, kommentieren

Wieda daaaa :-)

uui... tolles Wochenende!! Weiß garnicht, wo ich anfangen soll. Zunächst: am Freitag 6:45 Uhr meine Fahrprüfung gehabt und beim ersten Mal bestanden ^^ Am Nachmittag sind wir mit George ab nach Bochum in das "Zwischenfall" zur Crimson Night. Auf dem Weg dorthin hat George auf der Autobahn sein Auspuffrohr verloren. Dann rannten wir ewig auf dem Seitenstreifen rum und suchten nach einer Notrufseule, bis irgendwer für uns die Polizei anrief und wir dann in die nähste Werkstatt mussten, wo George sein Rohr (^^) wieder angeschweißt bekam. In Bochum angekommen, waren auch schon Jan Endzeit und Cyberpagan vor Ort. Dann gab es eine schöne Party (und ich muss sagen, das "Zwischenfall" ist ein Hammer-Club!!!) und irgendwann viel man tot-müde in den Backstage zum Schlafen. Am nächsten Tag frühstückten wir gemütlich in einem Cafe und fuhren nach Berlin. Dummerweise hatte unsere Schlafgelegenheit völlig verpeilt, dass wir kommen sollten und da saßen wir in einer Rock`n´Roll-Kneipe in Berlin, wo wir Mark Splatter bei der Arbeit und Cavey Nik angetroffen hatten. Irgendwann zur späteren Stunde trudelten Alex von Plush Insane und Andreas an und boten uns Übernachtung an. (Danke nochmals!) Am Sonntag traf man sich geschlossen (Polina, Dan, Mark S., C. Nik, Andreas, Jana und ich) in einem hübschen Cafe an irgendeinem Fluß Berlins mit der Sängerin Mona Mur (der zum Drop Dead in Prag ein Gig am Sonntag bevorsteht) und führten ein langes und tiefgründiges Gespräch über den 80er Underground damals und heute. Am Abend fanden sich alle DJs und Promoter im "Thule Klub" zur Memories Unchained, von Jorg und Venus, den beiden italienischen Neuzukömmlingen der Berliner Deathrock-Szene, wieder und veranstalteten gemeinsam ein schönes Event, zumindest wurde alles das, was der kleine Club hergab, herausgeholt. Polina hatte sich leicht mit dem Trinken übernommen, danach stark übergeben, aber warum auch nicht ^^ Gegen früh um sieben setzten wir die betrunkenen Helden bei Andreas ab und fuhren zunächst Cavey Nik zum Flughafen. Bei unserer Wiederkehr hatte das betrunkene Gesox sich bereits unters Kissen gepresst und ließ uns eine dreiviertel Stunde an der Tür klingeln und hämmern und fluchen... Zwei Karten mussten dran glauben. Naja, aber Ende gut, alles gut. Zu guter Letzt hatte die Türklingel Marks Schnarchen übertönt. Heute besichtigte man kurz Berlin und eine Ausstellung zum zweiten Weltkrieg und nu sind wir wieder hier. Fein. Nächstes WE geht´s weiter. Ich freu mich schon. Obwohl, Schatzie wird leider aus schulischen Gründen nicht mehr mitkommen können :-( Naja... Bis bald dann.

 

schlaf gut Welt

1 Kommentar 28.8.07 00:03, kommentieren

doofer Tag...

joa... war kein schöner Tag.. Heute habe ich beim Putzen ma aus reiner Neugierde meine Schränke von der Wand weggerückt.. War nicht so schön.. die ganzen unteren Bereiche komplett pelzig. Dann säuberte ich meine BASTARD-Springer, weil sie vor lauter Schimmel kaum noch zu erkennen waren und entfernte dasselbige von meinen Jacken, die am Garderobenständer an der Wand hingen. Daraufhin fuhr ich außerordentlich gut gelaunt auf Arbeit, wo ich mir im Eifer des Gefechts kochendes Chilli auf die Hand gekippt hab. Auf dem Nachhauseweg wurde dann noch in der Straßenbahn ne Runde mit nem Afrikaner diskutiert, warum ich denn nur was dagegen hätte, dass er sich neben mich setzt und mich 20 Minuten von der Seite zulappt, wenn doch die gesamte Bahn leer ist. Verständlich, ist ja auch völlig schwer nachvollziehbar!!! Und als ob eine schimmlige Wohnung, eine verbrühte Hand und ein nerviger Herr nicht genug wären, muss ich erfahren, dass eine wichtige Person in meinem Leben wahrscheinlich Tuberkulose hat. Und dann weigert sich das dämliche Arschloch auch noch zum Arzt zu gehn...kränkelt rum, hat übels abgenommen und spuckt beim Husten Blut ohne Ende.. Was soll ich dazu sagen... Morgen wird´s doch auch nicht anders sein..

1 Kommentar 19.8.07 01:34, kommentieren

ojojoi...

mein kleener war heute beim Onkel Docktor... Der wollte dem armen den Popser abmontieren und man hat festgestellt, dass die Bremsleuchten und der rechte Blinker hinten net funktionieren. Des Weiteren hat der gute wohl seine Tage und Tampons in der Größe sind zu teuer   Ne ernsthaft. Die nächste Tour wird wohl seine letzte, denn eine erforderliche Erneuerung kann man sich bei diesem Fahrzeug nicht leisten. Und dabei bin ich so verliebt Naja..

positive update: Schweine enthalten 80% Alkohol im Blut. D.h. einfach anzünden, fertig ist das Essen. Spart man Grill-Kohle. Nachteil - auf Schweine-Leber ist zu verzichten

 

 

16.8.07 20:59, kommentieren