Über

 

 

 

wir alle sind Sklaven unseres Seins...

 

 

meine 5 Maximen der Existenzberechtigung

1. Das Schicksal hat immer Schuld
2. Ich bin nur ein Produkt eurer schlechten Eigenschaften
3. Wahrheit ist Ansichtssache
4. Auch Heute ist nicht den ganzen Tag
5. LSD ist die Lösung deiner Probleme

 

Zäune, ich seh überall lauter Zäune!!! Kleine, große, aus Metall, aus Stein, aus Zweigen, aus Glas... Jeder Meter ist verplant und vergeben und man fühlt sich plötzlich so eingesperrt... Wo soll man hin, wenn es gar den Nachbarn schmerzt, einen fremden Fuß auf seinem Boden zu sehen.
Jetzt, in diesem Moment, bau ich ein Haus. Vier Pfosten schlag ich tief in den Boden, auf allen vier Seiten der Erde, 100 Meter hoch. Darauf zieh ich einen Boden und lasse eine neue Welt gedeihen, sich nähren vom Kadaver der alten Weltleiche. Am nächsten Morgen, nach der Arbeit, steh ich auf und gebe der Zeit den Namen "Sonntag". Und dann geh ich spazieren...

Alter: 33
aus: 04109 Leipzig
 

Ich mag diese...

Musiker: Fehlfarben
Lene Lovich
Ina Deter
Grauzone
Zadera
Last Days of Jesus
Spillsbury
Stereo Total
Vive la Fete
Scary Bitches
Gorilla
Zweiraumwohnung
Silvia
Sandra
Tok Tok
Alien Sex Fiend
X-Mal-Deutschland
Le Tigre
A+P
Nichts
.
.
.
Lieder: Mobiles - drowning in Berlin
Electronic Circus - direct lines
Lene Lovich - blue hotel
Le Tigre - I´m so excited
.
.
.
Sendungen: zur Zeit keine...
Filme: Requiem for a dream
Aimee und Jaguar
The chinese ghost story
Kill Bill
Braindead
Die fabelhafte Welt der Amélie
Sett it off

und eine ganze Menge unglaublich ergreifender Filme, die man nachts zufällig sich anschaut und den Namen nicht mehr mitbekommt :-(
Bücher: Peter Singer - Wie sollen wir leben?
Richard Wright - Native son
Sportarten: geistige Verblödung
Hobbies: sehr viel schreiben (u.a. für Drop Dead Magazine)... Musik, neue Musik, rare original-CDs sammeln, Eventmenagement, Zeichnen, Musik selber machen, Lyrik, Philosophie, menschliche Psyche (v.a. menschliche Verhaltensbiologie), mich selbst entstellen, mit Freunden kochen, an sich koche ich sehr gern (nur für andere), handwerkliche Arbeit, neue Dinge erlernen und begreifen
Orte: Hinterhöfe
alte verfallene Bahnhöfe
Wörter:: EGAL (ganz wichtig, wenn man sich nicht verstanden fühlt, oder gar selbst nicht versteht), WARUM (viel zu neugierig) und ENTSCHULDIGUNG (zu unsicher)



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
das waren noch Zeiten.. Mann oh Mann...

Wenn ich mal groß bin...:
werd ich Spießer!

In der Woche...:
gibt es Wochentage

Ich wünsche mir...:
geht´s dann auch in Erfüllung?

Ich glaube...:
dass ich nur ein Traum von jemand bin und ich nichts so wirklich beeinflussen kann. Irgendwann wacht die Person auf und ich bin weg.

Ich liebe...:
alles, was wichtig ist
bestimmte Menschen
schwarz-weiß-Karos
schöne Frauenhände
alte Dächer mit Schornsteinen und Antennen
Regen
verfallene Bahnhöfe
heruntergekommene Hinterhöfe
Tee
wenn meine Mama kocht
das Gefühl von Sicherheit
gutes Essen
Hühnchen (Chicken Wings *Jaaaahhh*)
Katzen
wie nasser Asphalt Nachtlichter reflektiert
wenn Thommy (mein zukünftiger Ehemann ^^) mir frühs einen Kaffee an´s Sofa bringt
unsere Baugerüstgrillparties
bekloppte Dinge zu machen
schöne Erinnerungen
Morgendämmerung im Frühling
Leute zu umarmen, die ich gern hab
Leute die ich gern hab glücklich zu machen
wenn man mir vorm Einschlafen was vorliest ^^
gekratzt zu werden ^^
das Gefühl, gebraucht zu werden
das Gefühl, gemocht zu werden
Recht zu haben
Leute beobachten

Man erkennt mich an...:
meinem Aussehen

Lebensziele::
Vergiftung durch Thunfischsalat

Ich hasse...::
dumme Menschen
Kinder
Spinnen und auch andere Insekten (außer Schmetterlinge und Würmer) (obwohl...was heißt net mögen... hab einfach nur ANGST)
tiefe Gewässer (ja, ich steh dazu, dass ich nicht schwimmen kann)
Stille
laute Staubsauger
Tierquälerei
dreckige Bäder
enge Räume
dunkte Räume
fremde Räume
Berührung fremder Menschen
wenn meine Mama depressiv ist
Straßenbahn fahren
Chaoszustände
wenn ich den Überblick oder die Kontrolle über eine Sache verliere
Schulden
Verantwortung
meine Sachen bei anderen liegen zu lassen
Kälte
mich nackt zu fühlen
kurze Decken



Werbung




Blog

FREUDE SCHÖNER GÖTTERFUNKEN....

Jaaaaa, George ist daaaaa!!!

 

Im Großen und Ganzen könnte man diesen Tag als durchaus gelungen betrachten.Nach einem weniger guten Start, so mit verschlafen, Streit und einem Fahrer, der bei 180 km/h auf der Autobahn nach hinten schaut, während er sich mit einem auf dem hinteren Platz unterhält (und einem dabei erzählt, wie wichtig es doch ist, aufmerksam zu fahren), hatte man eine überraschend angenehme Begegnung mit dem alten George und Schatzie erwies sich als eine ausgesprochen gute Autofahrerin!! Dann kam man gegen 22 Uhr in Leipzig an, absolut zufrieden, denn George fährt ausgezeichnet, sackte Romy und Thommy ein und fuhr erstma an den Cossi, legte sich auf ne Decke und erzählte sich Gruselgeschichten, wie Vögel in Flugzeug-Düsen zerfetzt werden und Spatzen auf Elefantengröße anschwellen, weil der Luftdruck da oben so gering ist. Dann hebte man ein Wenig den Meeresspiegel an und nu sind wir wieder zu Hause. Morgen muss George erstma zur Anmeldung und dann zum Arzt.

Gute Nacht Welt

16.8.07 01:35, kommentieren

Werbung


hm...

 

morgen ist es soweit... George wird abgeholt... und ich bete zu Gott, der alte Sack ist in Ordnung !!! Dann noch mein Lappen nächsten Freitag und die Europa-Tour kann starten! Hab schon so viel negatives Feedback gehört, dass ich ununterbrochen kotzen könnte. Meine Mama meinte heute zu mir, ich sei schon immer stur gewesen. Hauptsache Dickkopf durchsetzen, auch wenn ich mir dessen bewußt bin, Unrecht zu haben. Hat sich heute bei mir dafür entschuldigt, mich so geboren zu haben ^^ naja.. wo sie nun mal Recht hat, hat sie Recht! Man lebt nur ein Mal

2 Kommentare 14.8.07 13:41, kommentieren

iiieeeeee!!!

da krabbelt grad ne fette Spinne meine Wand entlang... sie ist voller Haarlack (Kraftstufe 5!) Frage mich, wohin sie da noch will, weit kommt se ne mehr ^^ Im Übrigen bin ich gestern mit nackten Füßen auf eine Kellerassel getreten... Egal, wohin ich in der Zukunft ziehe, schlimmer kann´s nicht werden... Naja.. auch nur bis zur nächsten Staubsaugaktion (verdammt, ich brauch Staubsaugertüten..) oder dem ultimativen Kellerasselbadespaß ^^ ach, egal.. musste es grad irgendwie loswerden.. man ist halt irgendwie allein hier.. (allein, mit einer Wohnung voller Insekten..) Wenn die Spinne dann hart ist, kann ich sie ja zur Abschreckung an der Wand hängen lassen ^^ für Schatzie *hrhrhr* hm.. so, gute Nacht!

3 Kommentare 18.7.07 00:37, kommentieren

auf ein Neues!!

soo..

 

morgen starte ich einen 10050678493ten Versuch, mich und mein Leben zu ändern.

Meine Vorsätze diesmal:

- ich höre auf, mir dauernd irgendwelche dämlichen Zusammenhänge auszudenken (dadurch wird alles nicht besser)

- ich werde optimistischer

- ich gebe meiner Maus mindestend ein Mal die Woche frisches Wasser, meinen Pflanzen auch

- ich werde mehr auf die Wünsche derjenigen eingehen, die ich liebe, als derjenigen, die ich benutze

- ich schaffe gleich morgen früh meinen Müll raus

- ich höre ab morgen auf, so oft ICH zu sagen

- und vielleicht höre ich auch auf, so oft nur an mich zu denken...

- Käfer doof, Sonne doof, Grashalm doof

- ich höre auf, alles dauernd so radikal zu planen.. obwohl.. ne, das wird nix

- egal

also dafür, dass alles nur ein Traum ist, macht es einen ganz schön müde..

Noch eine letztes Wort an die Welt: Akti in die Augen sprühen ist ungesund!!

Und übermorgen wird mit Schatzie Eis geschleckert. Im Übrigen haben wir heute Einmonatiges! *Blumääää for you*

 

Gott macht mich unmenschlich.. hab keine Lust mehr, einem alten Sack nachzueifern, der sich da oben einen ablacht und nach sechsig Jahren vielleicht beschließt, dass es genügen könnte. JA, DU KANNST ES RUHIG LESEN!!! Ich bin enttäuscht. So, ich geh jetzt ins Bett und warte darauf, dass die Decke auf mich herabstürzt. Schalf gut, Welt!

 

in Liebe,

eure Maria

 

1 Kommentar 17.7.07 03:11, kommentieren

ich muss definitiv meine Arbeitsmoral ändern!!!

Im Laufe der letzten Tage habe ich festgestellt, dass ich viel zu viel Zeit sinnlos verplempere. Daran sollte sich in Zukunft maßgeblich einiges ändern! Um die alternativen Umsetzungen zu einem verbesserten Leben habe ich mir tatsächlich bereits Gedanken gemacht:

 

1. Ich werde mir künftig mehr Zeit nehmen, mit meinen Freunden aus dem Schwarzen Magdeburg über Blümchentapete und Eiersalat zu diskutieren. Und unter Umständen macht sich vielleicht in ein Paar Jahren sinnvoller Auseinandersetzung eine organisatorische, gerade zu unübertreffliche Aufstiegsmöglichkeit bemerkbar, indem ich eventuell den einen oder anderen Termin in diesem gar überragend intellektuellen Forum eintragen darf. Selbstverständlich nur, wenn ich mich vorbildlich und ordnungsgemäß im Niveau herabsetze. Aber, Erfolg und Veränderung erfordert nun mal Arbeit und vor allem ZEIT!!!!

 

2. Ich nehme mir ab sofort jeden Tag zwischen 10 Uhr morgens und 18 Uhr nichts mehr vor, in der Hoffnung, irgendwann mit allen chinesischen Gemüselieferanten Leipzigs Kaffee getrunken zu haben. So viel Zeit MUSS auch sein.

 

Gott, bin ich genervt... dat kann süsch keener vorstell´n...

 

14.6.07 01:47, kommentieren

EDIT

1. ich hasse es, wenn der Aschenbecher überquirlt und man zu faul ist, ihn zu leeren.. 2. warum mögen Leute mein Gästebuch nicht? Ach.. ich bin langweilig...

7.6.07 20:07, kommentieren

WIE KONNTE DAS PASSIEREN???!!!

ja... ich habe tatsächlich verschlafen... 2 1/2 Stunden... zwei Wecker gestellt, kann mich an keinen mehr erinnern... ein was Gutes hat es jedoch - hab mich selbst übertroffen ---> vom -Aufstehen und auf die Uhr schaun- bis -Wohnungstür von Außen abschließen- rekordverdächtige 2 Minuten! Also noch schneller, und ich wär mit Schlafanzug auf die Straße gestolpert ^^ Und noch was Gutes: Dejavu - wird das beschissene Wort geschrieben! D-E-J-A-V-U!!!! Gott, hab ich gestern gesucht... Nun gut..hm..aktueller Stand der Dinge, mein Deckenfenster ist repariert, nie wieder im Wohnzimmer baden gehn ^^  .. daaaann... Dasti lebt wieder! Wie so ä Mistelzweig hing der alte Sack gestern über meiner Wohnungstür, Zunge auf halb vier, rotes Schleifchen um den Hals und Kippe im Maul ^^ Ingo, du bist toll! Und hab mir heute beim Krautsalat-schneiden die Fingerkuppe abgehackt. Samt Fingernagel. Ach, ist gelogen, war nur ein drittel der Fingerkuppe. So. Gleich gibt´s Gewitter. Ich bleib hier.

7.6.07 19:07, kommentieren